Welpengruppe

Früh übt sich (8. - 16. Lebenswoche)

Wird der Welpe von seinen Wurfgeschwistern und der Mutter getrennt, ist es für eine gesunde Entwicklung wichtig, dass er sich weiterhin mit gleichaltrigen Hunden spielerisch auseinandersetzen kann. Dadurch wird auf natürliche Weise soziales Verhalten gelernt. Genauso wichtig ist aber auch die Entwicklung einer gesunden Beziehung zu seinem neuen Besitzer. Unsere Welpengruppe setzt sich deshalb aus Spieleinheiten sowie Übungseinheiten zusammen.

Unsere Welpengruppe besteht aus maximal 6 Hunden.

Die Inhalte der Welpengruppe finden Sie unter Welpengruppe.

Termine

Samstag

samstags von 11:00 - 12:00 Uhr

Kosten: 20,-€ pro Stunde

Wir bitten um verbindliche Anmeldung und freuen uns auf Ihren Anruf unter 0711 / 722 49 59 8 oder Ihre E-mail.

Junghundegruppe

Gehorchen in den Flegeljahren (16. Lebenswoche bis ca. 1 Jahr)

Kommt der Hund in die Pubertät, wird er sich nicht nur selbstständiger verhalten. Er wird auch erlerntes Verhalten weniger bereitwillig ausüben und Kommandos zunehmend zu ignorieren versuchen. Grenzen werden ausgelotet. Der Radius wird größer, aber auch Ängste und Unsicherheiten können sich entwickeln. Daher ist es wichtig, die bereits erlernten Kommandos zu festigen und durchzusetzen, dem Hund aber auch gleichzeitig die nötige Sicherheit zu bieten.

  • Die Junghundegruppen stellen wir je nach Alter, Temperament und Trainingsstand der Hunde passend zusammen
  • Die Inhalte der Junghundegruppen bauen sinnvoll aufeinander auf
  • Die Ziele der Junghundegruppen entsprechen den Anforderungen des BVZ-Hundeführerscheins
  • Besonderen Wert legen wir darauf, individuelle Alltagsprobleme in der Gruppe zu bearbeiten

An der Junghundegruppe kann im Anschluss an die Welpengruppe oder im Anschluss an Einzeltraining teilgenommen werden.

Die Inhalte und die Termine finden Sie unter Junghundegruppe.

 

Longieren

Kommunikation - Konzentration - Bewegung

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer ihren Hund körpersprachlich um einen Kreis zu schicken. Ziel ist es, dass der Hund sich so auf seinen Menschen konzentriert, dass er nicht nur Richtungswechsel, sondern auch Nuancen in der Geschwindigkeit wahrnimmt und umsetzt.

Ist die Basis erlernt lässt sich das Longieren bunt gestalten. Man kann nicht nur verschiedene Tricks auf Distanz einbauen, sondern auch eine Vielzahl an Hindernissen wie Hürden, Tunnel und Podeste erarbeiten die am Longierkreis stehen.

Wir bieten Longieren in Gruppenkursen à 4 Hund-Mensch-Teams an.

Die Termine der Longierkurse finden Sie unter Longieren.

Apportier-Kurs

Der Kreativität sind beim Apportieren keine Grenzen gesetzt!

Apportieren ist viel mehr als nur das Bringen eines weggeworfenen Gegenstandes. Es ist abgeleitet von der Arbeit der Jagdhunde. Geht es dort um das Herbeibringen des Nieder- oder Federwilds, das der Jäger geschossen hat, wird in unseren Gruppenstunden ein Dummy (Ersatzbeute) gesucht.

Nicht das Hinterherhetzen hinter geworfenen Bällen, sondern die Konzentration beim Aufsuchen und die Kommunikation zwischen Mensch und Hund stehen dabei im Vordergrund.

Die vielfältigen Spielformen machen das Apportieren besonders spannend: sei es das gezielte Bringen mehrerer Dummies, das Schicken zu nicht sichtigen Dummies, oder die Frei-Verloren-Suche. 

Da der Hund mit all seinen Sinnen gefordert ist, und die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund eine große Rolle spielt, stellt das Apportieren eine Form der Beschäftigung dar, die besonders auslastend ist.

Ganz nebenbei fördert es außerdem den zuverlässigen Rückruf des Hundes zu seinem Menschen. 

Wir bieten Apportieren in Gruppenkursen à 4 Hund-Mensch-Teams an.

Die Termine der Apportierkurse finden Sie unter Apportieren.